Startseite
G-Wurf vom 04.06.2017 NEU 18.08.17
Geschichte vom Kottenforst
Unsere Rüden Hugo vom Roggenhof und Cyrill vom Trollgrund
Unsere Hündin Dorle von Avalon
Aufzucht unserer Welpen
Nachwuchsfotos unserer Welpen
Neuigkeiten Frühjahr 2017
So finden Sie uns
Gästebuch
Unvergessen NEU 07.2016
GS Conrad vom Metternicher Berg +
NACHRUF CONRAD
G-Wurf vom 04.06.2017 NEU 18.08.17
Heute am 04.06.2017 wurde unser G-Wurf gewölft! Es sind sechs Rüden und zwei Hündinnen. Die Namen werden in den nächsten Tagen kommen, alle sind wohlauf und Dorle hatte eine flotte und leichte Geburt! Sie hat ihre Welpen in aller Ruhe zwischen 13.00 Uhr und 17.30 Uhr in unserem Wohnzimmer bekommen und der werdende Vater Hugo vom Roggenhof war wieder dabei. 

Es ist der Wiederholungswurf vom letzten Jahr, Dorle´s zweiter Wurf. 
Ich bin mit dem vorherigen Wurf (F-Wurf aus 2016) hoch zufrieden gewesen, alle Eltern der F´s sind begeistert von ihren mittlerweile einjährigen Hunden. Hugo hat -wie immer- sein sehr freundliches, begeistertes Wesen vererbt und von der Mutter Dorle haben sie ihre leichte Führigkeit und ihre Ruhe geerbert. Auch die Jäger, die einen Welpen des F-Wurfes haben, sind sehr zufrieden.... (siehe auch "Nachwuchsfotos unserer Welpen")

Eltern des G-Wurfes sind unsere Hündin Dorle von Avalon und unser Rüde Hugo vom Roggenhof (siehe unter "Unsere Rüden....)  


Gerade auf der Welt....:


05.06.2017

Alle acht Welpen haben jeweils ca. 15-20g zugenommen! Mutter Dorle ist fit und war schon ganz kurz hinter unserem Haus den Feldweg hoch gegangen, verdrückte zwei Extraportionen Nudeln und hat eine Calcium-Ampulle erhalten. Die Welpen trinken gut und sind alle krekelig und fit.

Die Namen stehen auch schon fest:
Die Damen heissen Grandel und Gerda.
Die Herren heissen Greif, Griescha (Urgroßvater v. Hugo), Granit, Gandur (isländ. Wolf), Grimbart (Dachs) und Geysir. 

Dorle schmust:



Alle acht auf einen Streich - und Mutter Dorle hält die Pfote drauf:


07.06.2017





Der kleine "Greif" träumt mit offenem Schnäuzchen:


09.06.2017:
Die Welpen nehmen täglich gut zu und sind fit und mobil. Sie erheben mittlerweile lautstark ihre kleine Stimme, wenn sie nicht an Mutters Gesäuge kommen oder sie etwas stört. Der kräftigste Rüde hat schon einen winzigen Schlitz seine Augen geöffnet!
Dorle ist gelassen und geniesst die kleinen Spaziergänge im Feld. Sie bekommt vier Mahlzeiten am Tag, die ich besonders für sie koche.
Die ersten Tage sind immer die aufregenste Zeit für den Züchter, besonders bei einem so großen Wurf....Aber alle entwickeln sich prima und Dorle ist ein wunderbare Mutterhündin!

09.06.2017: alle sind propper und besonders die Rüden sehr gleich vom Kopf!


11.06.2017:
Die Welpen sind heute eine Woche alt. Sie haben alle sehr gut zugenommen, sind mobil und verändern sich täglich. Dorle nimmt sich ab und zu mal eine kleine Auszeit und sieht im Garten nach dem Rechten oder bewacht den Herd beim Kochen. 


16.06.2017:
Alle Welpen haben ihr Geburtsgewicht verdoppelt und robben durch die Wurfkiste. Heute haben zwei von ihnen schon ein Auge auf!

Granit am 16.06.2017


Griescha am 16.06.2017




20.06.2017:
Die Welpen haben alle die Augen geöffnet und auch ihre Ohren öffnen sich langsam. Ich fange jetzt schon an, laute Geräusche zu erzeugen, z.B. mit einer Suppenkelle gegen die Heizung klopfen, damit sie sich später nicht vor lauten Geräuschen fürchten. 

Der Mutterhündin Dorle geht es prima, sie vertilgt 4-5 Mahlzeiten pro Tag und erhält ihre Kalziumzufuhr. Sie ist sehr instinksicher und macht ihren "Job" großartig!

Ab nächste Woche können die zukünftigen Welpeneltern zu Besuch kommen und sich beide Elterntiere, die Welpen und alles dazugehörige anschauen!


Greif in entspannter Rückenlage im Alter von 16 Tagen:


22.06.2017
Heute werden die Welpen mit 2,5 Wochen das erste Mal entwurmt. Alle haben die Prozedur mehr oder weniger willig überstanden und sind wohlauf. Sie richten sich langsam für kurze Momente auf alle vier Füsse auf und robben schon recht sicher durch die Wurfkiste. Alle Augen sind offen und auch die Ohren hören langsam. Heute haben sie den lauten Knall der aufgeblasenen Brötchentüte gehört und waren recht gelassen dabei!

Mutter Dorle ist fit, entspannt und geniesst vier Mahlzeiten pro Tag. Die anderen Hunde dürfen jetzt die Welpen begrüßen und sind sehr neugierig und begeistert von ihnen. 

Granit mit Vater Hugo vom Roggenhof:


25.06.2017:
Die Welpen sind auf den Beinen! Sie fangen an -noch etwas wackelig- zu laufen. Außerdem reagieren sie auf Geräusche, z.B. fangen sie an zu fiepen, wenn sie ihre Eltern bellen hören. Der Spieltrieb ist erweckt und es wird schon ein bisschen gerangelt. Heute sind die Welpen drei Wochen alt und nun kann man so langsam den richtigen Hund darin erkennen. Sie bekamen heute nocmal die Krallen gekürzt, da Mutter Dorle sonst das Gesäuge verletzt wird. Die Brötchentüte wurde auch heute wieder geknallt und alle Welpen haben sehr ruhig darauf reagiert.

Heute bekamen die Welpen ihre erste Zufütterung mit püriertem Welpenfutter. 
Paul hatte mir einen "Futterrahmen" gebaut, sodaß ich die Welpen in aller Ruhe auf unserem Tisch füttern konnte.
Alle Acht kapierten sofort, was zu tun ist und leckten den warmen Brei gerne auf.
Dabei verteilten sie diesen natürlich auch reichlich auf sich selber - was zur Folge hatte, das alle nach der Mahlzeit mit einem warmen Waschtuch einmal abgeledert und trocken frottiert worden.Was ihnen weniger gefiel...

Noch ist alles sauber und ordentlich....



29.06.2017:
Die Welpen werden am Sonntag vier Wochen alt. Sie werden seit kurzem mit Welpenbreit zugefüttert, den sie sehr gut vertragen und annehmen. Diese Woche war schon erster Besuch von den zukünftigen Welpeneltern da, Begeisterung auf beider Seiten! 
Die Welpen fangen langsam an zu spielen und tanzen Mutterhündin Dorle auf der Nase rum. Am Wochenende wird ein kleiner Teil des Auslaufs im Wohnzimmer aufgebaut, sodaß die Welpen aus der sicheren Wurfkiste heraus die Welt außerhalb erkunden können.

Granit und Grimbart am 29.06.2017:
Grimbart geht zu einer Jägerfamilie in die Eifel und wird dort mit zwei weiteren Hundekumpels und tollen, sehr lieben Welpeneltern ein wunderbares Leben haben!


Gandur und Geysir am 29.06.2017:


Greif und Griescha am 29.06.2017:


Die Damen Grandel und Gerda am 29.06.2017:


01.07.2017:
Die Welpen haben ihren -erstmal kleinen- Auslauf aufgebaut bekommen! Ab jetzt ist richtig Leben in der Bude!
Eine breite Holztreppe führt von der Wurfkiste in den Auslauf. Was immer wieder erstaunlich ist, das die Welpen den Auslauf sofort neugierig erkunden und sofort ihr Geschäft draußen, außerhalb ihrer Wurfkiste, erledigen! 
Mit noch wackeligen Schritten geht es die flache Holztreppe wieder hinein in die sichere Wurfkiste!

Noch ist der Auslauf der Größe und des Alters der Welpen angepasst:



02.07.2017:
Jetzt kommt Leben in die Bude!
Die Welpen gehen ihrem natürlichen Instinkt nach und möchten die Wurfkiste, ihr Schlafgemach, nicht beschmutzen und wackeln so tapfer in den Auslauf um sich zu lösen - alle acht auf einen Schlag, nachts um 3.30 Uhr. Die Züchterin darf dann aus dem Bett hüpfen und selbstverständlich die Hinterlassenschaften entfernen!
Danach ging es sofort wieder in die warme Wurfkiste und es wurde weiter geduckelt! Typisch für die 4. Woche - ab jetzt wird RambaZamba gemacht!
Die Welpen fangen an zu spielen und zu raufen, kleine Socken werden untereinander gezerrt und die Box, die im Auslauf steht, wird sofort neugierung angenommen. Außerdem fangen die Kleinen jetzt an Wasser zu trinken.
Mutterhündin Dorle wird durch die dreimalige Fütterung des Welpenbreis entlastet und kommt trotzdem noch sehr häufig am Tag und in der Nacht zum Säugen und auch einfach zum Schmusen und Spielen in die Wurfkiste.

Nachts um 4.00 Uhr - alles schläft:


Mutter Dorle schmust mit ihrem Nachwuchs:



Welpenbrei im Bauch und danach wird geschlafen:




05.07.2017:
Die Welpen werden jetzt nach jeder Mahlzeit in den Garten getragen und lösen sich da sofort. Sie sind noch etwas unsicher im Garten, langsam erkunden sie die Außenwelt. Noch bleiben sie immer in der sicheren Gruppe um Mutter Dorle herum. Sie lernen jetzt die Außengeräusche wie Traktoren, Autos, Flugzeuge.... kennen und reagieren gelassen darauf.
Es wird gerauft, gespielt und jetzt dürfen auch unsere anderen Hunde gerne die Beaufsichtigung und Brutpflege mit übernehmen. Vater Hugo vom Roggenhof hält seine Brut draußen im Auge und ist sehr freundlich zu seinem Nachwuchs

Dorle vorne mit ihren Welpen, Vater Hugo wacht im Hintergrund:


Das erste Mal draußen:


Mutter Dorle mit ihrer Rasselbande:


Welpenexpress in den Garten:



05.07.2017 Greif und Griescha:


05.07.2017 Gandur und Geysir:


05.07.2017 Granit und Grimbart:


05.07.2017 die Damen: Gerda und Grandel


11.07.2017:
Die Welpen wurden erneut entwurmt und nehmen im Moment die Form von kleinen dicken Ottern an! Viermal am Tag erhalten sie ihr Welpenfutter und fangen auch langsam an, Trockenfutter zu knuspern. Alle werden -wenn das Wetter es zulässt- auf der Terasse gefüttert, direkt im Anschluß lösen sie sich fein auf dem Rasen. Der Radius im Garten wird etwas größer und der erste Hubschrauber über ihnen wurde auch erstaunt wahrgenommen und auch überlebt! 
Mutter Dorle zieht sich vom Säugen immer mehr zurück, da die Welpen jetzt ihre Milchzähne haben, ist die Reaktion verständlich. Unsere anderen Hunde dürfen jetzt gerne die Welpen belustigen und manchmal auch zur Räson bringen. 
Der Auslauf im Haus wurde heute vergrößert und den acht Rackern angepasst. Es beginnt jetzt die Zeit, wo die Aktivität zunimmt und wilde Rangordnungskämpfe unter den Geschwistern stattfinden. Es wird gespielt, gekämpft und übereinander/nebeneinander geduckelt.


Müde Bande:


Geschlafen wird in der sicheren Wurfkiste - nur einer zieht die Box im Auslauf vor:


Der kleine Greif sucht noch seine Familie:


11.07.2017: Gandur und Griescha - Gandur geht zu einem sehr lieben, dackelerfahrenem Ehepaar in Richtung Bonn und Griescha geht zu einem Jäger mit sehr lieber Partnerin samt hundeliebender Großfamilie


11.07.2017 Geysir und Greif:


11.07.2017 Granit und Grimbart - Grimbart geht zu einem sehr lieben Jägerehepaar in die schöne Eifel:


11.07.2017: Gerda und Grandel 


13.07.2017:
Der Auslauf wurde nochmal verbessert und vergrößert. Die Welpen waren von dem ganzen Gedöns und dem Akkuschrauber nicht im Geringsten beeindruckt. Heute war wunderschöner Sonnenschein und alle waren mit mir und den anderen Hunden im Garten. Dort wird der Aktionsradius immer größer und ich sitze als lebende Vogelscheuche mit wachsamen Augen dabei und halte die Greifvögel aus der gegenüberliegenden Tannenschonung im Auge....

Martin tüftelt am Auslauf in unserem Wohnzimmer:



Genug den Garten auf links gedreht - so geht es wieder zurück in die sichere Wurfkiste/Auslauf:



16.07.2017:
Die Welpen sind heute sechs Wochen alt. Sie drehen den Garten auf links und ihre Neugier ist unbändig! Mutter Dorle zieht sich immer mehr aus der Brutpflege zurück und hält trotzdem ein wachsames Auge auf ihre Schar.

16.07.2017: Die Damen Gerda und Grandel. Beide Mädels suchen noch ein adäquates, liebes Zuhause:


16.07.2017: Die Herren Granit, Greif und Geysir. Granit und Greif suchen noch ihre Eltern, Geysir geht zu sehr lieben Eltern im Raum Zülpich und hat dort einen tollen Kameraden an seiner Seite - "Foster vom Kottenforst" aus 2016!


16.07.2017:  Die Herren Gandur, Grimbart und Griescha. Sie haben ihre tollen Familien schon gefunden!



19.07.2017:
Die Welpen sind jetzt in einer der wichtigen Sozialisierungsphasen. Neugierig nehmen sie alle Eindrücke auf und sind sehr aktiv. Der Garten wird immer interessanter und auch der Feldweg dahinter wurde schon ohne Furcht erkundet.

Der kleine Geysir hat heute auch seine neuen Eltern kennengelernt - alte Bekannte für die Züchterin - ein sehr liebes Ehepaar aus dem Raum Zülpich, welche schon aus dem F-Wurf 2016 den Rüden "Foster vom Kottenforst" haben. Dieser bekommt nun mit Geysir einen Kameraden und ich freue mich sehr für alle!!

Paul mäht den Rasen und die Welpen - etwas skeptisch - gucken zu:


21.07.2017:
Die Welpen werden übermorgen 7 Wochen alt. Schnell verging die Zeit und alle haben sich zu meiner vollsten Zufriedenheit entwickelt! 
Bei dem schönen Wetter sind die Welpen samt mir oft im Garten und toben durchs Leben. Hubschrauber, Düsenjäger, Traktor und zig verschiedene Hunde haben sie in den letzten Tagen kennengelernt. Die Kinder der Nachbarschaft stehen ständig am Zaun und wollen Welpen kuscheln - was natürlich für die Racker ein Heidenspaß ist. 

21.07.2017 Dem kleinen Greif werden die Augen schwer...


21.07.2017 Granit macht ebenfalls ein Päuschen vom Toben



24.07.2017:
Grandelchen zieht ins ferne Luxenburg zu einem sehr lieben, dackel- und jagdhundeerfahrenen Ehepaar! Ich freue mich sehr für die liebe Hündin!

Die Welpen, die in Jägerhände gehen hatten den ersten Kontakt mit Wild!

Interessiert wird der Rehlauf in Augenschein genommen:





Ermattet und mit vollem Bauch vom Toben im Garten:


30.07.2017:
Heute sind die Welpen acht Wochen alt. Alle sind wunderbar entwickelt und stehen gut im Futter. 
Morgen kommt kommt die Tierärztin und am Dienstag die Zuchtwartin. Mittwoch geht es für Grimbart und Geysir in ihre neuen Familien, Freitag Griescha und Gandur, Sonntag Granit und Montag geht klein Grandel nach Luxenburg. Greif sucht noch eine liebe Familie!

Nachts um 4.00 Uhr ist Ruhe im Hause Klein:


Rückkehr vom kleinen Feldspaziergang mit Mutter Dorle (und mir):


06.08.2017:
Heute ziehen noch Gerda und Granit in ihre neuen Familien und Grandel wird morgen abgeholt!
Jetzt sucht der kleine Greif noch seine richtige Familie - er ist so ein feiner Kerl und war von seinen Brüdern immer der liebste, zugewandeste Rüde. Unsere Zuchtwartin war begeistert von seinem Haar und seinem Wesen! Er bekommt einen klasse Bart und wird seinem Vater Hugo vom Roggenhof sehr ähnlich sehen.

Greif im Feld -mit wehenden Ohren:



Greif am 06.08.2017 in unserem Garten - er wird genau wie der Herr Papa Hugo vom Roggenhof:



Greif am 06.08.2017 - lange Ohren hat der kleine Mann:



18.08.2017:
Der kleine Greif hat nun auch seine liebe Familie gefunden!
Alle Welpeneltern sind sehr zufrieden und glücklich mit ihren Welpen und alle lobten die hervorragende Sozialisierung der Hunde.
Ich bin glücklich, das alle acht Racker so tolle Familien haben - ihnen steht ein wunderschönes Dackelleben bevor!

Danke an meine Welpeneltern für ihr Vertrauen!!!! Ihr seid alle klasse!
"
Der Teckelzwinger vom Kottenforst wurde von 65554 Besucher (157614 Hits) Gäste besucht.
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=