Startseite
G-Wurf vom 04.06.2017 NEU 18.08.17
Geschichte vom Kottenforst
Unsere Rüden Hugo vom Roggenhof und Cyrill vom Trollgrund
Unsere Hündin Dorle von Avalon
Aufzucht unserer Welpen
Nachwuchsfotos unserer Welpen
Neuigkeiten Frühjahr 2017
So finden Sie uns
Gästebuch
Unvergessen NEU 07.2016
GS Conrad vom Metternicher Berg +
NACHRUF CONRAD
Aufzucht unserer Welpen

Unsere Welpen werden ausschließlich im Haus und nicht in einem Zwinger aufgezogen und frühzeitig mit ihrer Umwelt bekannt gemacht. An unseren Garten grenzt das weite Feld mit vielen Hasen, Füchsen ect. Dorthin werden die ersten Ausflüge der Jungschar gehen, ebenso wachsen sie mit unseren Kindern und anderen Teckeln auf.

Mit der 7-8 Woche besuchen unsere Welpen eine Förderschule für körperbehinderte Kinder und lernen dort z.B. Rollstuhlfahrer ect. kennen. Staubsauger, laute Geräusche (z.B. fallende Topfdeckel), aufgehende Regenschirme, Knisterfolie usw. lernen unsere Welpen im Laufe der acht Wochen ausreichend kennen, damit sie bestens sozialisiert und wesensfest in ihre neuen Familien gehen. Sie wissen, wie ein Fernseher oder ein Telefon sich anhört, kennen sämtliche Geräusche eines Haushalts.

Mit der dritten Lebenswoche, wenn die Welpen langsam anfangen, zu laufen, bauen wir in unserem Wohnraum einen 4qm großen Auslauf vor die Wurfkiste mit Röhren, Holz und verschiedene Gegenstände, die den Welpen zur Prägung dienen. Unsere Welpen sind den ganzen Tag "mitten im Geschehen".

Wir legen Wert darauf, daß die zukünftigen Eltern unserer Welpen frühzeitig Kontakt mit ihrem Welpen aufnehmen und freuen uns über regelmäßigen Besuch!

Wir stehen ein Hundeleben lang mit Rat und Tat und Unterstützung unseren Welpenkäufern zur Seite! Das gilt ebenso für die jagdliche Ausbildung wie für die Ferienbetreuung o.ä.

Als Züchterin im DTK gebe ich und auch meine Familie mir die allergrößte Mühe, die Welpen bestens auf ein Leben in der Familie und  auf die Jagd vorzubereiten. Sie lernen alles kennen, was sie im späteren Leben einmal brauchen werden, z.B. Autos, Traktoren, laute Geräusche, Telefon, Fernsehen, Kinder sämtlichen Alters, Postboten, Spülmaschinen, andere Hunde verschiedener Größe/Rasse, Schafe, die Hunde, welche in Jägerhände gehen, werden bestens mit verschiedenen Wildarten und auch Schweiß bekannt gemacht.

Die vergangenen Würfe haben mir gezeigt, das alle Welpen ohne Angst und selbstbewußt in ihr neues Leben starteten. Sie sind heute alle wunderbare Familienmitglieder und viele auch Jagdhelfer geworden. Ich habe mit fast allen Welpeneltern lange Kontakt gehabt, bzw. habe ihn noch immer und alle Welpeneltern sind nach wie vor hochzufrieden mit ihren Hunden!

Die Welpen werden mit vollendeter 8. Lebenswoche nach Abnahme durch unsere DTK-Zuchtwartin abgegeben. Sie sind dreimal entwurmt, geimpft, gechipt und haben einen Gentest-Nachweis, das sie auch wirklich von den angegebenen Elterntieren abstammen (neueste Bestimmung des DTK von 2012).  Sie haben FCI/VDH/DTK  (Deutscher Teckelklub 1888 e.V.) - Papiere.

Geburt der Welpen im Wohnzimmer, Vater Hugo vom Roggenhof ist dabei!





Spielen mit unserem Rüden Hugo vom Roggenhof im Garten:




Die Welpen kennen Staubsauger, TV, Kinder, alles, was zum Leben gehört:


Die Wurfkiste steht mitten drin, so sind die Welpen - und die Mutterhündin- mitten im Leben:




"
Der Teckelzwinger vom Kottenforst wurde von 66702 Besucher (160462 Hits) Gäste besucht.
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=